Na, was geht ab?

Der 14. Jänner 2019 war der erste Arbeitstag unserer aktuell jüngsten Mitarbeiterin. Jaqueline Steininger, 17, möchte als erste die Lehre als Bürokauffrau bei uns absolvieren.

Dass wir ein Generationsbetrieb sind, wird spätestens dann bewusst, wenn man das Management der Gruppe betrachtet. Rudolf Schütz ist Mehrheitseigentümer, sein Sohn Florian Schütz leitet seit 2013 erfolgreich unser stetig wachsendes Unternehmen.

"Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen! Die Entscheidung, sich dieser Herausforderung zu stellen und dadurch unsere wichtigsten Ressourcen, unsere Mitarbeiter:innen für die Zukunft zu sichern, ist im Mai 2018 gefallen. In den kommenden Jahren möchten wir vermehrt in die Ausbildung von jungen Menschen investieren und ihnen die Lehre in einem zukunftsorientierten Unternehmen ermöglichen", erläutert unser Geschäftsführer Florian Schütz mit dem Entschluss, künftig als Lehrbetrieb Verantwortung zu übernehmen.

Aus 50 Bewerbungen wurden 20 Personen zur ersten Teilprüfung eingeladen. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren hat sich schließlich die 17-jährige Wienerin durchgesetzt, die sehr motiviert und engagiert bereits ihre ersten Ausbildungstage absolviert hat. Als Hauptansprechpartner steht ihr Herbert Mann, unser kaufmännischer Leiter, zur Seite. Jaqueline wird in den nächsten Jahren den Großteil der Abteilungen innerhalb unseres Unternehmens kennenlernen, da der Blick über den Tellerrand und damit für das große Ganze bei uns unglaublich wichtig ist", erläutert Mann, der sich erfreut dieser neuen Herausforderung stellt. Wie bedeutend eine kaufmännische Ausbildung für die Zukunft sein kann, weiß unser Eigentümer Rudolf Schütz, der selbst einmal eine Lehre zum Industriekaufmann erfolgreich abgeschlossen hatte. Heute ist er Inhaber der SPL TELE mit 430 Mitarbeiter:innen und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Powerlines Group mit weiteren 1.200 Mitarbeiter:innen.

LAbg. Kurt Hackl freut sich, Jaqueline Steininger als ersten Lehrling bei uns begrüßen zu dürfen: "Als Vizepräsident der Wirtschaftskammer bedanke ich mich, dass ein Leitbetrieb aus dem Weinviertel eine Initiative setzt und jungen Leuten die Ausbildung in einem zukunftsträchtigen Bereich ermöglicht". Und ergänzt launig: "Da der Gründer der SPL TELE selbst eine kaufmännische Lehre absolviert hat und jetzt einem der größten Unternehmen des Weinviertel vorsteht, könnte man dem ersten Lehrling der SPL TELE wohl ein Grundstück im ecoplus Wirtschaftspark reservieren".

Jänner 2019

< zurück